Lernen braucht Bewegung

Bewegung fördert das Lernen, die Lernergebnisse und den Spaß - deshalb sind verschiedene Formen der Bewegung Bestandteil unseres Schulalltags.

Warum ist Bewegung so wichtig?

Zahlreiche Studien haben erwiesen, dass Bewegung die Gehirnaktivitäten positiv beeinflusst. Das gilt ganz besonders für Kinder im Vor- und Grundschulalter, da sich in diesem Alter die Gehirnareale für Motorik, Feinmotorik, Logik und mathematisches Verständnis, Sprache, räumliches Sehen, aber auch für musische Fähigkeiten und soziale Interaktion organisieren. Bewegung unterstützt diese Vernetzungs- und Aktivierungsprozesse. Außerdem ist Bewegung für Kinder allgemein gut. Ein Lehr- und Bildungskonzept, das verstärkt Bewegungsanteile integriert, ist daher gut für unsere Kinder.

Bewegung und Spiel
- verbessern die Aufnahmefähigkeit,
- steigern Konzentrations- und Merkfähigkeit,
- erhöhen das Selbstvertrauen,
- verbessern das soziale Miteinander und
- fördern die Leistungsbereitschaft.